Mobile Jugendarbeit Süd e.V.

Lions gegen Crystal Meth

Der Lions Club Dresden - Waldschlößchen übergab im Januar einen Kleinbus an den Verein „Mobile Jugendarbeit Dresden Süd e.V.“. Das Fahrzeug wird künftig im Rahmen der mobilen Jugendarbeit des Vereins zum Einsatz kommen. Der direkte Kontakt zu den Jugendlichen im Dresdner Süden soll dem wachsenden Drogenkonsum in der Landeshauptstadt vorbeugen.

12.000 € für die Anschaffung des Fahrzeuges wurden im Rahmen einer Benefizveranstaltung unter dem Motto „Fastenessen gegen Crystal Meth“ gesammelt. Der Lions Club Dresden - Waldschlößchen setzt hiermit ein Zeichen gegen die wohl gefährlichste Droge der Welt.

Rund 150 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Verwaltung waren der Einladung des Clubs zu der Benefizveranstaltung unter Schirmherrschaft des sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow gefolgt. Gemkow betonte: "Um die Droge Crystal Meth wirksam bekämpfen zu können, müssen wir gemeinsam anpacken. Auch die Unterstützung von Menschen, die durch die Droge geschädigt wurden, gehört dazu. Ich bin dem Lions Club Dresden - Waldschlößchen sehr dankbar, dass er sich für Kinder und Jugendliche einsetzt, die Opfer von Crystal geworden sind. Der durch Spenden finanzierte Bus ist ein großzügiges Geschenk. Die Spendenaktion des Lions Club fördert darüber hinaus das Bewusstsein in der Bevölkerung, dass Crystal das Leben unserer Kinder bedroht. Meine herzliche Anerkennung dafür."

Die Hauptsponsoren der Veranstaltung Dr. Egbert Röhm (Geschäftsführer Theegarten-Pactec) und Susann Schwanebeck (Haarmanufaktur) wohnten der feierlichen Übergabe des Busses bei.

In Zusammenarbeit mit der Suchtbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden und unter Schirmherrschaft des Dresdner Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, lädt der Lions Club Dresden - Waldschlößchen im Februar 2016 erneut zum Fastenessen. Auch der Erlös dieser Veranstaltung wird in der gezielten Drogenprävention eingesetzt.